Jeden Mittwoch in der 1. großen Pause duftet es in der Halle nach warmen Brezeln und eine lange Schlange mit hungrigen Schülerinnen und Schülern wartet ungeduldig auf den Verkauf des leckeren Pausensnacks. Dieser wird von Kindern aus verschiedenen Klassen mit Hilfe einiger Eltern organisiert und durchgeführt. Es macht allen Beteiligten viel Spaß.

Angefangen hat der Pausenkiosk als Projekt der Klasse 4a im Rahmen der Gesundheitserziehung durch Klasse 2000. Die Kinder sollten gemeinsam etwas überlegen und organisieren, dass ihre Schule für sie schöner machen würde. Schnell war die Idee eines Pausenkiosks entwickelt und mit Feuereifer wurde organisiert, kalkuliert und Werbung gemacht. Mit Spannung wurde der 1. Verkaufstag erwartet.

Doch mit einem solchen Ansturm, wie ihn bereits der Anfang des Pausenkiosks mit sich brachte, hat niemand gerechnet. Und in den folgenden Wochen nahm die Menge der verkauften Brezeln und Brötchen ständig zu. Für viele Schülerinnen und Schüler ist es eine willkommene Abwechslung, sich am Mittwoch das Pausenbrot selbst zu kaufen.

Inzwischen beteiligen sich alle Klassen am Kiosk, der aus dem Schulalltag wohl nicht mehr wegzudenken ist.
Außer den beliebten Brezeln sind inzwischen auch immer einige gesunde Leckereien aus Obst oder Gemüse im Angebot.
Am Ende des Verkaufs bleibt dann auch immer eine gewisse Summe für die Klassenkasse übrig, die z.B. für Ausflüge, Klassenfeste oder eine anstehende Klassenfahrt verwendet werden kann.

DANKE an alle, die zum Gelingen des Kiosks beitragen und unsere Schule für die Kinder etwas schöner machen!