Im Schuljahr 2003/2004 machten die ersten Klassen mit beim Programm
Klasse 2000. Zusammen mit der Gesundheitsförderin des Vereins Klasse 2000, kam KLARO in die Schule und erforschte mit den Kindern den Weg der Luft durch den Körper. Sie trainierten ihren Atem, liefen den Abenteuerpfad und bewegten sich vergnügt zur Musik beim 5-Minuten-Pausenspaß. Mit der Klassenlehrerin wurden eigene KLAROS gebastelt und in spannenden weiteren Stunden mit Experimenten, Spielen, Geschichten und Liedern das Wissen über Atem, Sauerstoff und Bewegung vertieft.


Kinder springen vom "heißen Stuhl" beim 5- Minuten Pausenspaß



Im Schuljahr 2004/2005 stiegen auch die neuen drei ersten Klassen mit in das Programm Klasse 2000 ein. Nun lernten also schon Kinder aus sechs Klassen, was man selber tun kann, damit es einem richtig gut geht. Im zweiten Schuljahr ging es um den Weg der Nahrung, um gesunde Ernährung, um die Wirbelsäule und um Kooperation. Die Kinder staunten darüber, was ihr Körper alles kann und waren mit Eifer bei der Sache, auch bei der Zubereitung des gesunden Frühstücks. Mit KLARO erlebten die Kinder in der Gruppe, dass gesundes Essen, Bewegung und Zusammenarbeit Spaß macht.



Leckeres buntes Frühstück


Im Schuljahr 2005/2006 wurde das Klasse 2000- Projekt in Barendorf noch größer. Jetzt nahmen schon 9 Klassen aus drei Jahrgängen teil. Die dritten Klassen beschäftigten sich mit dem Blutkreislauf, spürten ihren Puls in Ruhe und nach Bewegung und arbeiteten mit dem Stethoskop.
Konfliktlösung und Zusammenarbeit standen auf dem Programm und gemeinsam überlegten die Kinder, wie eine Schule zum Wohlfühlen wohl aussehen könne und was sie selbst dazu beitragen könnten. Es gab viele Ideen, z.B. Fußballtore auf dem Schulhof oder ein Klassenhaustier, und sogar der Kiosk am Mittwoch mit Brezeln und Brötchen hat dort angefangen.




Im Schuljahr 2006/2007 machten erstmals alle Klassen mit, insgesamt 13 KLARO-Klassen!
Für die Schüler des 4. Jahrgangs stand zunächst das Thema Glück und Werbung auf dem Programm. Sie lernten, die Tricks der Werbung zu durchschauen, übten, „Nein“ zu sagen und probierten aus, dem Gruppendruck standzuhalten. Es gab Informationen über die Wirkung von Tabak und Alkohol und Meinungsumfragen, die die Kinder selbst durchführten. Sie setzten sich mit dem Thema Sucht auseinander und verzichteten sogar eine Woche lang auf etwas Wichtiges, um zu erleben, wie sich Abhängigkeit bzw. Unabhängigkeit anfühlt. Eine Reihe von Unterrichtsstunden widmete sich dem Bereich Freundschaft, was ist eine guter Freund, wie möchte ich als Freund sein?

In der Abschiedsstunde wurde vieles erinnert, die Kinder legten ein Menschenpuzzle mit der Überschrift: Das tut mir gut! So sollten Erkenntnisse und Erfahrungen der 4 KLARO-Jahre zusammengetragen werden. Viel Spaß hatten wir mit dem KLARO- Rap und beim Austeilen der Teilnehmerurkunden bekamen Schüler und auch die Lehrerin einen dicken Applaus.



Die Abschlussstunde in der 4. Klasse mit dem Menschenpuzzle "Das tut mir gut!"

Auch heute noch nehmen die meisten Klassen am Programm Klasse 2000 teil.
Gesundheitsförderung ist zum festen Bestandteil unserer schulischen Arbeit geworden.

Das kann zwar keine Wunder bewirken, aber wir gehen mit den Kindern viele kleine Schritte in Richtung "gesundes Leben", indem wir ihnen Wissen vernitteln, aber vor allem indem wir ihr Selbstvertrauen und ihre Fähigkeiten stärken.

Wir wünschen allen Kindern eine gesunde Zukunft!